Die AWS stellt sich vor

Geschichte

Die Albert-Wagner-Schule in Merenberg ist die älteste Mittelpunktschule in Hessen. Sie wurde 1958 gegründet und nach dem damaligen Minister Albert Wagner (dem „Löwen von Fürfurt“) benannt. Zu dieser Zeit bestimmten die Sozialdemokraten die Bildungspolitik in Hessen. Die Albert-Wagner-Schule war die erste Schule, die nach dem neu entwickelten Konzept gegründet wurde. Sie beherbergte einen Hauptschul- sowie einen Grundschulzweig. Bereits wenige Jahre nach ihrer Gründung wurde die Schule zu klein und es wurden Pavillons errichtet. Im Jahr 2003 wurde mit einem Neubau begonnen, der 2004 bezogen werden konnte. Er schließt an das alte Verwaltungsgebäude an und beherbergt drei neue Klassenräume, einen Computerarbeitsraum, ein neues Lehrerzimmer und neue sanitäre Anlagen.

Seit dem Schuljahr 2015/16 werden an der AWS nur noch Grundschulkinder unterrichtet.

In den Pavillons ist seit dem Schuljahr 2016/17 die Betreuung untergebracht. Außerdem dienen diese Räumlichkeiten dem Musikunterricht und werden von AG-Leitungen für Zumba,Tanzen und Yoga genutzt.

Einzugsbereich

Merenberg   Die Schülerinnen und Schüler der Albert-Wagner-Schule stammen größtenteils aus den Orten der Großgemeinde Merenberg: Merenberg, Allendorf, Rückershausen, Reichenborn und Barig-Selbenhausen.

Schülerzahlen

Die Klassenstufen der Grundschule sind ein- bis zweizügig.
Insgesamt besuchen im Schuljahr 2020/2021 rund 100 Schüler und Schülerinnen die Albert-Wagner-Schule.

Das Kollegium

An der Albert-Wagner-Schule sind 10 Lehrkräfte beschäftigt. Außerdem vervollständigen zwei Förderschulkolleginnen und eine UBUS-Kraft das Kollegium der Grundschullehrer an der AWS.

Schulleitung

2015-09-07 09.43.51Schulleiterin Eva Schneider

 

 

 

 

 

 

und Konrektorin Stefanie Rudersdorf 

AWS-Team

Name (Amtsbezeichnung, Klassenleitung, Fachleitung, weitere schulische Funktionen):
Borchert, Sabine (Lehrerin, 2a, Sachunterricht)

Clemenz, Hannah (Lehrerin,derzeit im Mutterschutz)

Goßmann, Marie (Lehrerin,4a, IT-Beauftragte)

Jost, Christian (Lehrer, 1b, Englisch)

Kramm-Rathschlag, Claudia (Lehrerin, 1a)

Krieger-Kolland, Guthrun (Pfarrerin, Religion)

Müller, Hilda (UBUS-Kraft)

Meister-Baumann, Lucia (Lehrerin, Sport, ev. Religion)

Radecke, Julia (Lehrerin 4b, Musik)

Rudersdorf, Stefanie (Konrektorin) derzeit in Elternzeit

Schäfer, Madeleine (Förderschullehrerin)

Schick, Jasmin (TVH-Kraft, 4a)

Schlitt, Dorothea (Lehrerin) derzeit im Mutterschutz

Schneider, Eva (Schulleiterin, Deutsch, GS Gewaltprävention, LMF)

Schwärzel, Laura (Lehrerin, Abwesenheitsvertreterin, 3a, Vorlaufkurs)

Spiegelberg, Maria-Luise (Förderschullehrerin)

Weber, Daniela (Lehrerin, 3b, Mathematik)

 

Unterstützende Mitarbeiter/innen:
Bau, Rosemarie (Betreuungs-, AG- und Vertretungskraft)

Dillmann, Katja (Küchenkraft)

Dörflinger, Sabine (AG-Kraft)

Emrich, Anna (Vertretungskraft)

Engelhard, Fabian (Vertretungskraft)

Franz, Pauline (Vertretungskraft)

Herzberg-Winterstein, Petra (AG- und Vertretungskraft)

Karger, Sophia (Vertretungskraft)

Möller, Susanne (AG- und Betreuungskraft)

Nonnweiler, Denise (Ansprechpartnerin Betreuung, Betreuungs- und Vertretungskraft)

Oelsner, Anna Lena (Vertretungskraft)

Wagner, Lea Marie (Vertretungskraft)

 

Sekretariat

Unsere Schulsekretärin ist Frau Mirjam Mücke. Sie ist seit dem Jahr 2019 an unserer Schule und kümmert sich mittwochs zwischen 8.00 und 12.00 Uhr um die Belange der Kinder und um Organisatorisches.
Zu erreichen ist sie unter 06471 52440 oder unter

poststelle@albert-wagner.merenberg.schulverwaltung.hessen.de

Hausverwaltung

Unser Hausmeister ist Stefan Vollmecke. Er ist seit Sommer 2020 in unserem Team und kümmert sich um alles, was in und um Schule zu reparieren und zu pflegen ist. Er hilft uns bei der Vor- und Nachbereitung unserer Aufführungen und im Winter bei dem vielen Schnee…
Er ist montags von 10.00-13.00 Uhr, dienstags bis freitags von 7.30 – 13.00 Uhr vor Ort.

Unterstützung bezüglich Sauberkeit und Ordnung erhält Herr Vollmecke von unserer äußerst zuverlässigen Reinigungskraft, Frau Karola Bechstedt.